Pro Ringen Chemnitz – Erzgebirge e.V.
Sportgymnasim Chemnitz
Copyright (c) 2013 Pro Ringen Chemnitz-Erzgebirge e.V.
Sponsor oder Mitglied werden?
Bitte hier klicken aktueller Flyer aktueller Flyer
NADA Nationale Anti Doping Agentur Deutschland
46. Osterturnier 26. und 27. März 2016, Sports Centre Galgenwaard in Utrecht/NL Sportschülerinnen und Sportschüler erfolgreich! Starke Leistungen bot eine Auswahl der Sportschule Chemnitz mit dem Team aus Sachsen zu den Osterfeiertagen vom 25. bis 27.03.2016 in Utrecht/ Holland zum internationalen Osterturnier. Für unsere A-Jugendauswahl war der Wettkampf eine letzte Bestandsaufnahme vor den am 08.04. bis 10.04.16 stattfindenden Deutschen Meisterschaften. Für alle anderen war es ein Wettkampf, um nochmals ihre Leistungen zu bestätigen. Ins Turnier starteten über 600 Teilnehmer/innen aus 13 Ländern und über 60 Vereinen. Unser Sachsenteam belegte einen ausgezeichneten 4. Platz in der Gesamtwertung. Dabei konnte unser frisch gebackener Deutscher Meister, Torben Berndt, seine Leistungen bestätigen und wurde mit 5 vorzeitig beendeten Kämpfen souveräner Sieger in seiner Gewichtsklasse. Auch Lilly Pfau sicherte sich den 1.Platz in ihrem Limit. Zwei 2.Plätze erkämpften Luna Rothenberg und Erik Löser. Mit ihren Platzierungen durch Cedric Hofmann 5.Platz, Moritz Lehnert, Nils Buschner, Leon Racz 6.Platz sowie Vianne Racz, Aaron Hähnel und Marius Barta 9.Platz konnten auch diese Sportler wichtige Punkte in die Mannschaftswertung einbringen. Sowohl die mannschaftliche Geschlossenheit, aber auch der kämpferische und energische Kampfeinsatz bei unseren Sportler/ innen war lobenswert. Für die weitere Entwicklung weiterhin viel Erfolg, im Training viel Fleiß und Einsatzbereitschaft, damit die von den Sportlern/innen vorgelegten Leistungen noch verbessert werden.                                        
Die deutsche Meisterschaft der Jugend A im gr-röm. Stil 2016 ist Geschichte. Die im rheinischen Langenlonsheim angereiste Delegation der insgesamt 15 sächsischen Sportler unter Leitung der beiden Trainer Andreas Bering und Carsten Einhorn konnten einen hervorragenden dritten Platz in der Länderwertung erkämpfen. Die Vereinswertung für die Sachsen: KSV Pausa Platz 4, RC Chemnitz Platz 5, RVE Lugau Platz 11, SV Weißwasser Platz 16, RSK Gelenau Platz 23, AC Werdau Platz 42 sowie RV Thalheim Platz 57. Für alle Sportler, Trainer sowie Vereine einen herzlichen Glückwunsch!
Erik Löser und Leon Racz auf Kurs zur Europameisterschaft Bundestrainer hat Luxusproblem Bundestrainer Nachwuchs Maik Bullmann hat es nicht einfach. Mit seinen Ringer- Kadetten im 58kg-Limit verfügt er über drei nahezu gleichstarke Kämpfer für die Europameisterschaft, die in Schweden stattfindet. Aber nur einen kann er nominieren. Ins Gespräch gebracht hat sich neben unseren Leon Racz vom RC Chemnitz, der im Januar das Kaderturnier gewann und deutscher Vizemeister wurde nun auch unser Erik Löser vom RSK Gelenau. Erik beendete am vergangenen Wochenende die internationale Kroatische Meisterschaft in Zagreb auf Platz 2. Noch wichtiger: Löser besiegte den amtierenden Deutschen Meister Mark Fischer und wurde bester Deutscher in dieser Gewichtsklasse. Im Finale unterlag der Erzgebirger, der sich in seiner Gruppe gegen zwei Kroaten, einem Slowenen, einem Slowaken und eben gegen Fischer durchsetzte, denkbar knapp dem Bulgaren Sulev mit 0:1. Aber auch Racz kämpfte ein gutes Turnier und hält sich alle Chancen offen mit seinem erkämpften 5.Platz. Jetzt gilt Daumen drücken, damit einer der beiden vom Bundestrainer mit seinen gezeigten Leistungen nominiert wird.
Grand Prix Chomutov 2016
Zu unserer gemeinsamen Feierstunde konnte ein positives Resümee gezogen werden. Alle 29 Ringer und Ringerinnen der Sportoberschule und des Sportgymnasiums nahmen daran teil. Im Beisein von Vertretern des OSP, der Sportschulen und des Internates wurden durch den Nachwuchslandestrainer Carsten Einhorn und dem Leistungssportreferenten des RVS Wolfgang Quente die Sportler gewürdigt. Und die Bilanz der vergangenen Saison kann sich sehen lassen: 1x Gold durch Torben Berndt (SOS Kl. 7b), 1x Silber durch Leon Racz (SOS Kl. 9b) und 1x Bronze durch Erik Löser (SOS D3) bei den Deutschen Meisterschaften. Leider schrammten einige Sportler knapp an einer Medaille vorbei, auch sie wurden durch den Nachwuchstrainer benannt. Herr Einhorn dankte allen Beteiligten für das aufgebrachte Engagement, da letztendlich Jeder seinen Teil zum erfolgreichen Gelingen beigetragen hat. Erik Löser und Leon Racz wurden aufgrund ihrer Leistungen in den erweiterten Kaderkreis des DRB aufgenommen, es besteht durchaus die Chance, dass einer von beiden die Qualifikation für die Jugend-EM schafft. Erik Löser wurde weiterhin im Rahmen der Veranstaltung vom Chemnitzer Team verabschiedet. Er wird seine Karriere planmäßig am Ringerzentrum in Leipzig fortsetzen. An dieser Stelle ein großes "Dankeschön" dem Förderverein Pro Ringen, welcher die Getränke und Pizzen zum Gelingen der Veranstaltung beisteuerte. Weiterhin wünschen wir allen Akteuren schöne und erholsame Ferien, um mit viel Elan in die neue Saison starten zu können. Kolditz Profilsportlehrer Ringen